5 Fragen – 5 Blogger – 5 Antworten

5 Blogger haben sich dazu bereit erklärt mir jeweils 5 Fragen zu beantworten. Die Fragen waren die selben. Die Antworten hingegen sehr unterschiedlich (mit einigen Schnittgeraden/Gemeinsamkeiten).

Erstmal zu den Bloggern:

Esra von nachgestern ist vormorgen im interview

fashionvernissage blog clara im interview bei modewunschloveandfashion     who is mocca im interview herz an hirn bloggerin im interview

  1. Die Münchener Modebloggerin Esra (32) schreibt seit 2010 auf Nachgesternistvormorgen. Ihre Liebe zu Stilbrüchen zeichnet sie aus.
  2. Mit viel Ironie und Sarkasmus bloggt Clara seit 2012 auf Fashionvernissage.
  3. Marina (22) bezeichnet sich selbst als „Fashionlover“. Auf Loveandfashion berichtet sie aber über alle wunderbaren Dinge ihres Alltags.
  4. Verena von Whoismocca und ich haben schon mal eine Gemeinsamkeit: das selbe Blogdesign! Der Stil der Österreicherin lässt sich wie folgt beschreiben: erwachsen, experimentierfreudig und mit klarer Linie. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht.
  5. Laura berichtet als einzige in der Runde auf ihrem Blog Herzanhirn nicht über Mode, Beauty & Co.. Sie berichtet über Städte, Bücher, Essen – über alles, was das Herz so begehrt.

 

Nun zu den Fragen:

Was bereitet dir persönlich am Bloggen am meisten Freude und warum?

Esra von nachgestern ist vormorgen im interviewEsra: Die schönste Auswirkung vom Bloggen waren bis jetzt die tollen Freundschaften, die sich dadurch ergeben haben! Am Bloggen selbst liebe ich den kreativen Part – Bildbearbeitung, Outfits Stylen, meine Gedanken in Worte fassen, etc.!

fashionvernissage blog clara im interview bei modewunschClara: Das Feedback! Natürlich freue ich mich sehr über positives Feedback, aber ganz ehrlich, auch negatives Feedback ist ein Gewinn für mich, denn dadurch kann ich mich immer wieder weiterentwickeln.

loveandfashionMarina: Am Bloggen bereitet mir der Kontakt mit Anderen die meiste Freude. Die Blogosphäre ist unheimlich sozial und man lernt jeden Tag neue Menschen kennen. Ob Firmen, Agenturen, andere Blogger oder Leser, man hat eigentlich täglich Kontakt zu anderen Menschen und kann dadurch natürlich ganz wunderbare Erfahrungen machen. Ob diese immer positiv sind, bleibt natürlich einmal dahingestellt, auch negative Erfahrungen sind ja wichtig fürs Leben. Außerdem mag ich am Bloggen, dass ich meine Leidenschaft für Computer und den Sozialen Netzwerken dort perfekt umsetzen und anwenden kann.

who-is-mocca-im-interviewVerena: Die Interaktion mit anderen Bloggern und Lesern. Ständig auf der Suche nach neuem Input zu sein und zu sehen wie der Blog wächst und wie man sich auch selbst weiterentwickelt. Am meisten freut es mich aber, dass mein Freund nun auch bloggt und meine größte Leidenschaft noch mehr mit mir teilt.

herz an hirn bloggerin im interviewLaura: Oh das ist ein schwere Frage, einfach weil es da so viele tolle Dinge gibt. Aber wahrscheinlich ist das Beste, dass ich durchs Bloggen wunderbare, inspirierende Menschen, Orte und Geschichten kennenlernen durfte und dadurch sogar richtige Freundschaften entstanden sind.

Was ist das nervigste am Bloggen und warum?

Esra von nachgestern ist vormorgen im interviewEsra: Ich finde, das Nervigste am Bloggen ist wiederum menschlicher Natur. Es gibt Blogger, die so unglaublich von der eigenen Wichtigkeit überzeugt sind, dass es mich absolut abturnt.

fashionvernissage blog clara im interview bei modewunschClara: Die ganzen Vorurteile, das Geläster und der sonstige Kindergarten drumherum. Davon darf man sich einfach nicht beeinflussen lassen!

loveandfashionMarina: Ich persönlich kenne nichts, was am Bloggen nervig sein sollte, es ist ja schließlich mein Hobby und das mache ich gern. Was ich allerdings recht anstrengend finde, ist die Tatsache, dass man immer Up-To-Date sein muss und alle neuen Dinge direkt schon anschauen oder nutzen muss. Das kann natürlich manchmal wirklich anstrengend und ermüdend sein.

who-is-mocca-im-interviewVerena: Gute Frage. Da ich es liebe und mein Hobby zum Beruf gemacht habe, finde ich (aktuell) noch nichts nervig. Es ist doch schön, wenn man täglich das tun kann was man am liebsten macht.

herz an hirn bloggerin im interviewLaura: Es nervt mich unglaublich, wenn mein Blogdesign aus unerfindlichen Gründen mal wieder komplett durcheinandergeraten ist und ich, nach gefühlten 10 Stunden Programmierversuchen, eher mehr kaputt gemacht, als gerettet habe.

Kannst du vom Bloggen leben?

Esra von nachgestern ist vormorgen im interviewEsra: Momentan noch nicht und das ist eigentlich auch nicht mein Ziel. Schön wäre, wenn ich zu 50% davon leben könnte und zu 50% meinen eigentlichen Beruf weiterhin ausüben könnte.

 

fashionvernissage blog clara im interview bei modewunschClara: Wenn ich mich voll und ganz dem Bloggen widmen würde, dann könnte ich wahrscheinlich auch davon leben. Allerdings ist das momentan noch keine Option für mich
loveandfashionMarina: Ich bin ja noch Studentin, arbeite allerdings noch nebenbei in einem normalen Nebenjob. Ich bezeichne das Bloggen immer sehr gern als ein 2. Standbein neben meinem richtigen Beruf. Ich möchte das Bloggen gar nicht zu meinem Beruf machen, da habe ich ganz andere Pläne. Aus diesem Grund kann ich auch nicht vom Bloggen leben, das wäre mir zu Zeitintensiv und unsicher.
who-is-mocca-im-interviewVerena: Ja.
herz an hirn bloggerin im interviewLaura: Ganz klar nein, aber vielleicht ändert sich das in Zukunft.

 

Würdest du deinen Blog selbst lesen?

Esra von nachgestern ist vormorgen im interviewEsra: Ich würde meinen Blog auf jeden Fall selber lesen! Das weiß ich, weil ich ein paar gleichgesinnte Blogger kenne, die im ähnlichen Stil bloggen, und ich lese sie sehr gern!

fashionvernissage blog clara im interview bei modewunschClara: Klar, alle Themen repräsentieren meine Interessen

loveandfashionMarina: Puh, das ist eine wirklich schwierige Frage. Allerdings bin ich schon der Überzeugung, dass ich meinen Blog gern lesen würde. Bei der Auswahl meiner Posts überlege ich immer, welche Themen ich selbst auf einem Blog lesen würde. Mein Blog behandelt also meine Interessen und daher würde ich ihn wahrscheinlich auch sonst regelmäßig lesen. Außerdem mag ich mein Design

who-is-mocca-im-interviewVerena: Ja, ich schreibe ja auch über die Themen die mich interessieren. Wäre ja komisch wenn nicht. 🙂

herz an hirn bloggerin im interviewLaura: Eindeutig Ja. Auf herzanhirn.de schreibe ich, mit viel Herzblut und Liebe, über Sachen die mich glücklich machen, sollte ich da mal einen Artikel verfassen, den ich selbst nicht lesen wollen würde, würde der postwendend in den Papierkorb fliegen und nicht auf meinem Blog erscheinen.

Das lustigste, netteste oder fieseste Kommentar auf deinem Blog?

Esra von nachgestern ist vormorgen im interviewEsra: Gilt es auch, wenn ich einfach einen Link zu einem ganzen Post hinterlasse, der meinen Leserkommentaren gewidmet ist? 🙂

fashionvernissage blog clara im interview bei modewunschClara: „bösestes, lustigstes“: „Ist das Kunst oder kann das weg?“

loveandfashionMarina: Ich habe in mehr als 4 Jahren Bloggen schon so viele Kommentare bekommen, da fällt mir ganz spontan keiner ein. Allerdings finde ich es immer besonders schön, wenn man durch Kommentare mit seinen Lesern näher in Kontakt treten kann und dann vielleicht sogar die Unterhaltung in E-Mails weiterführt. Wer weiß, vielleicht können auch so Freundschaften entstehen.

who-is-mocca-im-interviewVerena: Gute Frage, das war bestimmt irgendwas lustiges zu Mocca. Meine Leser sind sich nämlich einig, dass mir der kleine Racker regelmäßig die Show stiehlt. 😉

herz an hirn bloggerin im interviewLaura: Ich hatte bis jetzt das große Glück, das noch nie ein wirklich fieses Kommentar auf meinem Blog gelandet ist. Vielmehr konnte ich mich über viele, viele großartige Kommentare freuen, da ist es einfach unmöglich das Beste auszusuchen.

 

Du bist Youtuber?

und möchtest auch auf meinem Blog interviewt werden? Dann schreib mir an interview@modewunsch.de

87 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.