Simples Outfit und Leistungsdruck

simples outfit wenn man nicht weiß was man anziehen soll

Wenn man nicht weiß, was man anziehen soll, dann ist der Griff zu Basics nie verkehrt. Getreu dem Motto habe ich dieses Outfit gestylt. Eine schwarze Jeans, ein weißes Tank-top und eine klassische, im Stil des Minimalismus gehaltene, Uhr passt immer und überall. Auch das rot karierte Holzfällerhemd sehe ich als schlicht und passend.

An manchen Tagen ist mir einfach nur wichtig, dass es nirgends zwickt oder rutscht. Manchmal muss es einfach bequem sein. Ich will mir nicht immer viele Gedanken über mein Outfit machen müssen. Es ist ja nicht so, dass es das wichtigste wäre. Das kann man der Welt auch mal mit einem Null-bock-outfit zeigen. Andererseits möchte man nicht immer ein Statement setzen oder wie gerade erst aufgestanden aus dem Haus spazieren. Da eignet sich dann vor allem der Griff zu schlichten Basics – eben ein „simples Outfit“!

simples outfit

simples outfit blogspot

Besonders in den letzten Tagen war das ein beliebtes Unterfangen bei mir. Ich habe nämlich so viel gelernt, dass ich quasi keinen Gedanken mehr an meine Kleiderwahl verschwenden wollte und das führt mich zum eigentlichen Thema: Leistungsdruck!

Man kann Leistung bringen oder eben nicht. Was daran aber problematisch ist, dass der Begriff Leistung so schwer zu definieren ist. „Doch, klar. Leistung ist klar definiert: geleistete Arbeit pro Zeiteinheit.“, mag der ein oder andere Klugscheißer jetzt entgegnen. Das ist mir zwar klar. Aber der Wert einer Leistung kann stark variieren. Beispielsweise hat Otto Mustermann heute eine 12 Stunden Schicht als Arzt im Krankenhaus geleistet. Kafka (deutscher Schriftsteller) hat in der gleichen Zeit möglicherweise eines seiner berühmten Werke geschrieben. Beide haben etwas geleistet, aber welche Leistung ist nun mehr wert? Vielleicht das literarische Schaffen Kafkas, weil es sich als Weltliteratur betiteln lässt? Kafka hingegen sah seine Schriften als gar nicht so bedeutend an. Er wollte sie nicht mal veröffentlichen. Sein Vater hat sein Schreiben geächtet und ihn einen kaufmännischen Beruf aufgezwungen. Nicht nur sein Vater sah sein Schaffen wohl als wertlos an, sondern auch er selbst. Im nachhinein haben seine Bücher aber so, so, so viele Leute berührt. Er hat also doch etwas von Wert geschaffen. So sicherlich auch Otto Mustermann.

Man kann schlecht bewerten, welche Leistung nun mehr Wert hat und das möchte ich euch mit auf den Weg geben. Nicht gute Noten oder ein gut bezahlter Job machen eure Arbeiten wertvoller als eine andere. Die Putzfrau macht einen tollen Job und ist genauso notwendig, wie der Geschäftsführer der deutschen Bank!

Alles eine Sache der Perspektive:

Wenn Plan A nicht klappt, gibt es noch 23 andere Buchstaben.

55 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.