Souveräner Auftritt: Trauerfeier

Outfit Beerdigung

 

 

Jeder kennt es, es steht ein großer Anlass vor der Tür und man weiß nicht, was man nur anziehen soll. Gerade bei einer so ernsten Angelegenheit wie einer Trauerfeier kann man viel falsch machen.

Zu vermeiden

Ein farbenfrohes Outfit passt nicht zur traurigen Stimmung. Auch ein lässig-lockerer Look ist bei einer Trauerfeier oder Beerdigung fehl am Platz. Weiter sollte man auch darauf achten, dass man sich nicht zu freizügig gekleidet ist und zu aufreizend wirkt.

Auf Grund des Respekts vor dem Verstorben und den anderen Trauernden ist es sehr wichtig, dass ihr diese Fehler nicht begeht.

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.

Joh. Wolfgang v. Goethe

Schlicht ist Pflicht

Im Allgemeinen gilt für Trauerfeiern, dass es wichtiger ist sich dem Anlass angemessen zu kleiden, als ein modischer Hingucker zu sein. Generell gilt also weniger ist mehr!

Schwarz ist die Farbe der Trauer und sollte daher auch die Hauptfarbe eurer Garderobe darstellen. Jedoch ist es natürlich möglich hier auch kleine farbliche Akzente (neben Schwarz) zu setzen. Unter schwarzer Jacke, Blazer oder Mantel könnt ihr ruhig eine Bluse oder ein Kleid in einer schlichten Farben anziehen. Dafür eignen sich unter anderem die Farben Weiß, Grau und Dunkelblau.

Wenn ihr hier euren kleinen Farbakzent bereits gesetzt habt, sollten Hose oder Rock schwarz gehalten werden. Falls ihr ansonsten obenherum noch keinen Farbakzent gesetzt habt könnt ihr mit Rock und Hose euer Outfit farblich verschönern.

Weiter sollte man auf geschlossenes Schuhwerk zurückgreifen. Je nach Jahreszeit und Wetterlage empfehle ich Stiefeletten, Pumps und Ballerinas. Am besten auch hier in dunkler Farbe, also Schwarz oder Dunkelblau.

Schmuck und Accessoires gilt es sparsam einzusetzen. Die Handtasche für das Outfit zur Trauerfeier sollte ebenfalls schwarz gehalten werden.

 

Allen von euch, die im Moment trauern, will ich mein herzliches Beileid bekunden.

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant

 

 

 

37 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.